WLAN (WI-FI) / Router Netzwerkthread

      WPA-Verschlüsselung in einer Minute gehackt

      WEP als WLAN-Verschlüsselung gilt ja schon seit Jahren als extrem unsicher, nun scheint der WPA-Variante ein ähnliches Schicksal zu ereilen.

      Ein japanisches Forscherteam hat verkündet, dass man WPA-Netzwerke innerhalb von einer Minute knacken kann. Den Beweis wollen Toshihiro Ohigashi von der Hiroshima Universität und Masakatu Morii von der Kobe Universität am 25. September auf einer Konferenz anführen. Knackpunkt der schon etwas älteren WPA-Verschlüsselung sei das TKIP-Verfahren, welches für die die eigentliche Verschlüsselung der Daten zuständig ist - mit der angekündigten Methode soll es nur eine Minute dauern, WPA auszuhebeln. Glücklicherweise ist die WPA2-Methode mit AES davon nicht betroffen. Höchste Zeit also, Heimnetzwerke auf WPA2 umzustellen und ältere Netzwerkgeräte entweder mit einem Adapter per Kabel anzusteuern oder ganz aus dem Netzwerk zu verbannen.



      Nachtrag: Viele Router bieten auch für WPA die AES-Methode an, diese sollte im Router daher aktiviert werden, so ist das Netzwerk wesentlich sicherer.

      os-informer.de/aid,693698/WPA-…letzte-WLAN-Bastion/News/
      Rechner: CPU Intel i3770K 3,5@4,4Ghz, MB Gigabyte Z77-D3H, RAM 16GB DDR3-2400, Grafik Sapphire AMD Radeon R9 290 4GB 947/1250@1100/1425Mhz, TFT BenQ 2720T 27" 120hz, SSD 256GB Crucial M4, NT BeQuiet L9 580W
      Online-Games: Team Fortress 2, Left 4 Dead 1 + 2, Battlefield 3 + Bad Company 2, Starcraft 2, Path of Exile, Dawn of War 2.

      WLAN-Spezifikation 802.11n jetzt offiziell verabschiedet

      Obwohl bereits seit mehreren Jahren Geräte mit dem der WLAN-Spezifikation 802.11n verkauft wurden, existierte der "n" Zusatz offiziell noch gar nicht. Die Hersteller vewendeten stattdessen schlichtweg den bisherigen Entwurf, englisch: Draft-n.

      Nun hat das Institute of Electrical and Electronics Engineers, kurz IEEE, den finalen WLAN-Standard 802.11n offiziell verabschiedet. Der neue IEEE 802.11n ist auf 560 Seiten spezifiziert und brauchte ganze sieben Jahre bis zu seiner Vollendung.

      An der Fertigstellung waren über 400 Branchen-Experten aus mehr als 20 Ländern beteiligt. Der Standard verspricht einen Durchsatz von mindestens 100 MBit/s (brutto) und soll ab Mitte Oktober offiziell verfügbar sein.

      pcgameshardware.de/aid,695237/…chiedet/Technologie/News/

      Kommentar:
      Ich wollte euch die sensationelle News natürlich nicht vorenthalten.
      Da geht die Entwicklung meiner Webseite ja noch schneller vonstatten. 1:0 für BxB! ^^
      Rechner: CPU Intel i3770K 3,5@4,4Ghz, MB Gigabyte Z77-D3H, RAM 16GB DDR3-2400, Grafik Sapphire AMD Radeon R9 290 4GB 947/1250@1100/1425Mhz, TFT BenQ 2720T 27" 120hz, SSD 256GB Crucial M4, NT BeQuiet L9 580W
      Online-Games: Team Fortress 2, Left 4 Dead 1 + 2, Battlefield 3 + Bad Company 2, Starcraft 2, Path of Exile, Dawn of War 2.

      Wi-Fi Alliance spezifiziert Peer-to-Peer-WLAN

      Das Industrie-Konsortium Wi-Fi Alliance (WFA) will ab Mitte 2010 WLAN-Geräte nach der noch nicht fertiggestellten Spezifikation "Wi-Fi Direct" testen. Laut der Mitteilung beschreibt Wi-Fi Direct die direkte Kommunikation von WLAN-Geräten, ohne dass ein zentraler Access Point nötig wäre. Ähnlich wie bei der Nahfunktechnik Bluetooth sollen sich beispielsweise Drucker, Kameras, Smartphones oder Spielekonsolen direkt und auf Knopfdruck untereinander vernetzen können (vgl. c't 17/09 Seite 148). Die Spezifikation soll nach ihrer Fertigstellung veröffentlicht werden.

      Wi-Fi Direct beschreibt eine Betriebsart für die Funkkommunikation zwischen zwei Geräten und eine für die Vernetzung einer Geräte-Gruppe. Es umfasst Anweisungen für die Verwaltung solcher Punkt-zu-Punkt-WLANs, zur Absicherung der Datenübertragung per WPA2 sowie zur Geräte- und Diensteerkennung: Innerhalb eines Peer-to-Peer-WLANs agieren WLAN-Geräte gleichzeitig als WLAN-Client und Basisstation (P2P Host Owner), was sich mit aktueller Hardware leicht in Software realisieren lässt. Der als Access Point respektive P2P Host Owner arbeitende Rechner muss lediglich auf höheren Ebenen Dienste wie etwa DHCP, Bonjour oder UPnP bereitstellen, die sich um die Vergabe von IP-Adressen und die Diensteerkennung kümmern. Anpassungen an die WLAN-Hardware sind laut der WFA unnötig, die in der Spezifikation beschriebenen Funktionen sollen sich in nahezu jedes WLAN-Gerät einbauen lassen.

      heise.de/netze/meldung/Wi-Fi-A…-to-Peer-WLAN-830063.html
      Rechner: CPU Intel i3770K 3,5@4,4Ghz, MB Gigabyte Z77-D3H, RAM 16GB DDR3-2400, Grafik Sapphire AMD Radeon R9 290 4GB 947/1250@1100/1425Mhz, TFT BenQ 2720T 27" 120hz, SSD 256GB Crucial M4, NT BeQuiet L9 580W
      Online-Games: Team Fortress 2, Left 4 Dead 1 + 2, Battlefield 3 + Bad Company 2, Starcraft 2, Path of Exile, Dawn of War 2.

      WLAN (WI-FI) / Router Netzwerkthread

      AVM: 450-MBit-WLAN-Router und Smartphone-Apps

      AVM will auf der kommenden CeBIT (Halle 13, Stand C48) die Breitband-WLAN-Router FRITZ!Box WLAN 3370 und FRITZ!Box Fon WLAN 6360 sowie eine Anwendung für iPhone und Android vorstellen, gab das Unternehmen heute in einer Mitteilung bekannt. Die FRITZ!Box WLAN 3370 soll laut Hersteller über drei Datenströme (3×3 MIMO) bis zu 450 MBit/s über die Funkstrecke gemäß IEEE 802.11n übertragen. Die WAN-Schnittstelle des Geräts soll Internet-Zugänge bis zu einer Maximalgeschwindigkeit von 100 MBit/s unterstützen, für kabelgebundene Rechner im lokalen Netz stehen vier Gigabit-Ethernet-Ports bereit. Der Router stellt zudem über zwei USB-2.0-Ports Drucker und externe Speichermedien ins LAN und baut über ein optionales USB-Modem UMTS-Mobilfunkverbindungen auf.



      Die FRITZ!Box Fon WLAN 6360 vereint ein Kabelmodem, eine Telefonanlage für Analog-, ISDN- und VoIP-Telefonie samt DECT-Basisstation, einen 4-Port-Gigabit-Ethernetswitch und einen WLAN-Access-Point, der Funkdaten über das 2,4- oder 5-GHz-Band gemäß 802.11n überträgt. Das Modem soll bis zu 100 MBit/s über die Internetverbindung übertragen können.

      Die angekündigte Smartphone-Anwendung für Android und iPhone verbindet sich laut Hersteller über WLAN mit AVM-Routern und nutzt anschließend deren Festnetztelefonie. Außerdem soll das Programm auf das Telefonbuch, den Anrufbeantworter und die Anrufliste zugreifen können. Weitere Details zu den Neuvorstellungen nannte AVM bislang nicht.

      heise.de/newsticker/meldung/AV…artphone-Apps-909977.html
      Rechner: CPU Intel i3770K 3,5@4,4Ghz, MB Gigabyte Z77-D3H, RAM 16GB DDR3-2400, Grafik Sapphire AMD Radeon R9 290 4GB 947/1250@1100/1425Mhz, TFT BenQ 2720T 27" 120hz, SSD 256GB Crucial M4, NT BeQuiet L9 580W
      Online-Games: Team Fortress 2, Left 4 Dead 1 + 2, Battlefield 3 + Bad Company 2, Starcraft 2, Path of Exile, Dawn of War 2.

      Trendnet 450-MBit-WLAN-Router

      Trendnets 450-MBit-WLAN-Router soll demnächst erhältlich sein

      [FLOATRIGHT=10]http://www.heise.de/imgs/18/5/2/9/3/1/7/eac785000bc29768.jpeg[/FLOATRIGHT]Trendnet will seinen 450-MBit-WLAN-Router TEW-691GR in Kürze ausliefern. Der Hersteller hatte das Gerät erstmals auf der CES 2009 angekündigt. Der WLAN-Router funkt laut Trendnet ausschließlich im 2,4-GHz-Band über drei räumliche Datenströme gemäß IEEE 802.11n und soll damit bis zu 450 MBit/s (brutto) erreichen. Er baut per Kabel über vier Gigabit-Schnittstellen ein lokales Netz auf und verbindet sich über einen Gigabit-Uplink-Port ins Internet oder andere Netze.

      WLAN-Daten verschlüsselt das Gerät mittels WPA und WPA2, Clients authentifiziert es per Passphrase (PSK) oder über einen RADIUS-Server. Der Router verteilt WLAN-Parameter wie Verschlüsselung und PSK auf Knopfdruck an passende Clients (WPS), priorisiert Netzwerkpakete (QoS, WMM) und richtet über Universal Plug and Play Firewall und Portweiterleitung ein, wenn etwa Tauschbörsen oder andere Anwendungen im LAN Anfragen stellen.

      Laut Hersteller unterstützt der TEW-691GR die Stromspartechnik Greennet, versorgt sich über ein Energy Star zertifiziertes Netzteil mit Strom und kann das WLAN über einen Schalter im Gehäuse abschalten. Trendnet verlangt für den TEW-691GR in den USA 200 US-Dollar, Preise für Europa nannte der Hersteller bislang nicht.

      heise.de/newsticker/meldung/Tr…eltlich-sein-1017414.html
      Rechner: CPU Intel i3770K 3,5@4,4Ghz, MB Gigabyte Z77-D3H, RAM 16GB DDR3-2400, Grafik Sapphire AMD Radeon R9 290 4GB 947/1250@1100/1425Mhz, TFT BenQ 2720T 27" 120hz, SSD 256GB Crucial M4, NT BeQuiet L9 580W
      Online-Games: Team Fortress 2, Left 4 Dead 1 + 2, Battlefield 3 + Bad Company 2, Starcraft 2, Path of Exile, Dawn of War 2.

      WLAN (WI-FI) / Router Netzwerkthread

      Dualband-WLAN-Router mit 450 MBit/s

      Trendnet hat auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas den bis zu 450 MBIt/s schnellen WLAN-Dualband-Router TEW-692GR sowie den externen WLAN-Adapter TEW-687GA vorgestellt.



      Während Trendnets neuer WLAN-Router TEW-692GR gemäß IEEE 802.11n gleichzeitig im 2,4- und im weniger genutzten 5-GHz-Band mit bis zu 450 MBit/s (brutto) über drei räumlich getrennte Datenströme funkt, beschränkt sich der Funk-Adapter TEW-687GA auf das überlaufene 2,4-GHz-Band. Über einen Gigabit-Ethernet-Port verbindet sich der Adapter etwa zu Spielekonsolen, Medienabspielern oder Fernsehern.

      Der Router baut Gigabit-Ethernet-LANs über einen Switch auf, verteilt WLAN-Zugangsdaten auf Knopfdruck via Wi-Fi Protected Setup (WPS) an passende Clients und priorisiert im Funknetz Video- sowie Audiodaten gemäß Wi-Fi Multimedia (WMM). Bereits im Sommer 2010 hatte Trendnet mit dem TEW-691GR als erster Hersteller eine WLAN-Basis mit 450 MBit/s herausgebracht, die aber ausschließlich das 2,4-GHz-Band nutzt.

      Laut Hersteller soll das Gerät ab April 2011 für 250 US-Dollar zu haben sein. Der WLAN-Adapter TEW-687GA kommt danach noch im Laufe des Januars für 150 US-Dollar in den Handel.

      heise.de/newsticker/meldung/Du…t-450-MBit-s-1163734.html
      Rechner: CPU Intel i3770K 3,5@4,4Ghz, MB Gigabyte Z77-D3H, RAM 16GB DDR3-2400, Grafik Sapphire AMD Radeon R9 290 4GB 947/1250@1100/1425Mhz, TFT BenQ 2720T 27" 120hz, SSD 256GB Crucial M4, NT BeQuiet L9 580W
      Online-Games: Team Fortress 2, Left 4 Dead 1 + 2, Battlefield 3 + Bad Company 2, Starcraft 2, Path of Exile, Dawn of War 2.

      AVM FRITZ!Box 6840 LTE: Neuer Router mit LTE-Technik

      Breitbandanschlüsse über LTE, VDSL und Kabel sind technologisch für Datenraten von 100 Megabit/s oder mehr ausgelegt. Daher sind Endgeräte mit entsprechender Prozessorleistung für den Zugriff mit mehreren Computern sowie den Datenverkehr via WLAN im Heimnetz empfehlenswert. FRITZ!Box 6840 LTE integriert neben Internet auch die Telefonfunktion für analoge und DECT-Handgeräte und ersetzt somit bei Bedarf das bisherige Kupferkabel.



      FRITZ!Box 6840 LTE bietet WLAN-n und Gigabit-Ethernet für Verbindungen im Heimnetz. Fotos, Musik, Videos und andere Dateien stellt die FRITZ!Box 6840 LTE dank der integrierten NAS-Funktionalität (Network Attached Storage) im gesamten Netzwerk zur Verfügung. Über USB 2.0 angeschlossene Geräte wie Speichermedien oder Drucker werden per Druck- und Mediaserver ebenfalls im Heimnetz angeboten.

      Bei der digitalen Telefonie bieten die FRITZ!Box LTE-Modelle eine integrierte DECT-Basis für bis zu 6 Mobilteile und die Anschlussmöglichkeit für ein analoges Telefon. Bekannte ISDN-Komfortmerkmale lassen sich bequem und wie vom Festnetzanschluss gewohnt einsetzen. Die neue FRITZ!Box 6840 LTE unterstützt beide Frequenzbänder – 800 MHz für dünner besiedelte, ländliche Regionen und 2,6 GHz für den Einsatz in Stadtgebieten.

      Noch immer gibt es zahlreiche Gebiete in Deutschland ohne Breitbandanschluss oder mit Übertragungsraten unter einem 1 MBit/s. Für einen schnellen Internetanschluss können diese Gebiete Breitband über das LTE-Mobilfunknetz erhalten.

      pcgameshardware.de/aid,809131/…r-Cebit/Technologie/News/
      Rechner: CPU Intel i3770K 3,5@4,4Ghz, MB Gigabyte Z77-D3H, RAM 16GB DDR3-2400, Grafik Sapphire AMD Radeon R9 290 4GB 947/1250@1100/1425Mhz, TFT BenQ 2720T 27" 120hz, SSD 256GB Crucial M4, NT BeQuiet L9 580W
      Online-Games: Team Fortress 2, Left 4 Dead 1 + 2, Battlefield 3 + Bad Company 2, Starcraft 2, Path of Exile, Dawn of War 2.

      Fritzbox Fon WLAN: Günstiger Router für Einsteiger

      Mit der Fritzbox Fon WLAN 7330 hat AVM das bereits auf der Cebit vorgestellte Einsteigermodell auf den Markt gebracht. Es handelt sich dabei um eine abgespeckte Fassung der 7390, die über 200 Euro kostet. Für rund 140 Euro bekommt der Interessent bei der 7330 einen Router mit N-Band, der über je einen Gigabit und einen Fast-Ethernet-Anschluss verfügt, sowie eine DECT-Telefonanlage mit Anschluss für ein analoges Telefon. ISDN und VDSL beherrscht das Modell nicht.

      Im Gegenzug gibt es zwei USB-Anschlüsse, um Peripherie zu teilen – etwa USB/UMTS-Sticks oder Drucker. Passen dazu ist eine NAS-Funktion an Bord. Außerdem lassen sich bis zu sechs DECT-Handtelefone verbinden. Um die Konfiguration für Einsteiger zu erleichtern, ist der Router ab Werk WPA2-verschlüsselt. Neue Geräte lassen sich per WPS-Knopfdruck in das WLAN einbinden. Nett ist auch der Gastzugang, der getrennt vom Heimnetzwerk operiert, sodass Schlüssel nicht weitergereicht werden muss.



      pcgameshardware.de/aid,851590/…Einsteiger/Internet/News/
      Rechner: CPU Intel i3770K 3,5@4,4Ghz, MB Gigabyte Z77-D3H, RAM 16GB DDR3-2400, Grafik Sapphire AMD Radeon R9 290 4GB 947/1250@1100/1425Mhz, TFT BenQ 2720T 27" 120hz, SSD 256GB Crucial M4, NT BeQuiet L9 580W
      Online-Games: Team Fortress 2, Left 4 Dead 1 + 2, Battlefield 3 + Bad Company 2, Starcraft 2, Path of Exile, Dawn of War 2.

      Gigabit-WLAN in den Startlöchern

      Der aktuelle WLAN-Standard 802.11n erreicht Übertragungsraten von bis 300 Megabit/s. Anfang 2012 soll für dessen Nachfolger erste Geräte auf der Unterhaltungselektronik-Messe CES präsentiert werden. Übertragungsraten von bis einem Gigabit/s sollen für zukünftige Streaming-Anwendungen im privaten Haushalt gerüstet sein. Bisher sind die geplanten Spezifikationen noch nicht endgültig verabschiedet. Die abschließende Verabschiedung des Standards soll im zweiten Halbjahr 2012 geschehen. Es ist aber zu erwarten, wie damals bei der Einführung des 802.11n-Standards, dass erste Hersteller schon vorab ihre Geräte auf den Markt werfen.

      Für die geplanten Übertragungsraten wird das 5-Gigahertz-Band verwendet, wie schon zuvor von 802.11n-Geräten. Auf der CES werden alle bekannten Hersteller vertreten sein, darunter Redpipe, Quantenna, Broadcom und Buffalo. Wer sich noch schnellere Übertragungsraten wünscht, sollte sich den ebenfalls in Planung befindlichen Standard 802.11ad näher betrachten. Mit diesem sollen Übertragungsraten von bis zu 4 Gigabit die Sekunde möglich sein. Allerdings mit der Einschränkung wesentlich kürzere Distanzen in Kauf nehmen zu müssen.

      pcgameshardware.de/aid,861451/…llt-werden/Internet/News/
      Rechner: CPU Intel i3770K 3,5@4,4Ghz, MB Gigabyte Z77-D3H, RAM 16GB DDR3-2400, Grafik Sapphire AMD Radeon R9 290 4GB 947/1250@1100/1425Mhz, TFT BenQ 2720T 27" 120hz, SSD 256GB Crucial M4, NT BeQuiet L9 580W
      Online-Games: Team Fortress 2, Left 4 Dead 1 + 2, Battlefield 3 + Bad Company 2, Starcraft 2, Path of Exile, Dawn of War 2.

      Fritzbox 3390 und 7360

      AVM stellt auf der Cebit zwei neue Fritzboxen für DSL-Anschlüsse vor: Die Fritzbox 3390 spannt zwei WLANs mit 2,4 und 5 GHz auf, bei der Fritzbox 7360 handelt es sich um eine abgespeckte Variante der 7390.

      Die neue "Fritz!Box 3390" kann zwei drahtlose Netze aufspannen, eines im Bereich von 2,4 GHz, das andere im Bereich von 5 GHz. In beiden Frequenzbereichen kann sie Daten via 802.11n gleichzeitig mit bis zu 450 MBit/s übertragen.

      Die 3390 unterstützt ADSL und VDSL und verfügt über vier LAN- und zwei USB-Anschlüsse. DECT wird hingegen nicht unterstützt, das findet sich in den 7000er Modellen.
      Fritzbox 7360 mit DECT ULE

      Das gilt auch für die neue "Fritz!Box 7360", die zudem ADSL und VDSL unterstützt, Letzteres mit bis zu 100 MBit/s. Abgesehen von DECT ist die Ausstattung der 3390 aber umfangreicher. Die 7360 unterstützt WLAN zwar nach 802.11n, aber nur im Bereich von 2,4 GHz.

      Im DECT-Bereich unterstützt sie DECT ULE für den Smart-Home-Einsatz, beispielsweise in Kombination mit "Fritz!DECT 230". Im Unterschied zu anderen Funktechniken der Hausautomatisierung setzt DECT ULE auf ein eigenes Frequenzband bei 1.880 MHz. Die Kommunikation erfolgt verschlüsselt, die Reichweite liegt zwischen 50 und 300 Metern.

      Die Fritzbox 7360 soll im zweiten Quartal 2012 für 198 Euro erhältlich sein, die Fritzbox 3390 im Laufe des dritten Quartals. Einen Preis für das Gerät hat AVM noch nicht genannt.



      golem.de/news/fritzbox-3390-un…-zu-cebit-1203-90280.html
      Rechner: CPU Intel i3770K 3,5@4,4Ghz, MB Gigabyte Z77-D3H, RAM 16GB DDR3-2400, Grafik Sapphire AMD Radeon R9 290 4GB 947/1250@1100/1425Mhz, TFT BenQ 2720T 27" 120hz, SSD 256GB Crucial M4, NT BeQuiet L9 580W
      Online-Games: Team Fortress 2, Left 4 Dead 1 + 2, Battlefield 3 + Bad Company 2, Starcraft 2, Path of Exile, Dawn of War 2.

      Computex: Router und USB-WLAN-Adapter mit 802.11ac

      Obwohl der Funkstandard IEEE 802.11ac noch nicht offiziell verabschiedet ist, kündigen erste Hersteller schon jetzt Geräte an, die zumindest dem derzeiten Entwurf (Draft) entsprechen. Nachdem Buffalo seine Draft-AC-Geräte bereits in wenigen Wochen im Handel haben möchte und Asus ebenfalls einen solchen Router angekündigt hat, folgen nun Edimax und Trendnet.



      heise.de/newsticker/meldung/Ro…mit-802-11ac-1613588.html
      Rechner: CPU Intel i3770K 3,5@4,4Ghz, MB Gigabyte Z77-D3H, RAM 16GB DDR3-2400, Grafik Sapphire AMD Radeon R9 290 4GB 947/1250@1100/1425Mhz, TFT BenQ 2720T 27" 120hz, SSD 256GB Crucial M4, NT BeQuiet L9 580W
      Online-Games: Team Fortress 2, Left 4 Dead 1 + 2, Battlefield 3 + Bad Company 2, Starcraft 2, Path of Exile, Dawn of War 2.

      AVM: Routerzwang ist Willkür der Internetanbieter

      Nicht nur Kunden ist der Routerzwang mancher Internetanbieter ein Dorn im Auge. Auch AVM kritisiert die Machenschaften der Provider und fordert eine genauere Auslegung des Gesetzes für Funkanlagen und Telekommunikations¬endeinrichtungen (FTEG), in dem der Passus "Endgerät" exakter definiert wird.

      pcgameshardware.de/Internet-Th…ang-ist-Willkuer-1045348/
      Rechner: CPU Intel i3770K 3,5@4,4Ghz, MB Gigabyte Z77-D3H, RAM 16GB DDR3-2400, Grafik Sapphire AMD Radeon R9 290 4GB 947/1250@1100/1425Mhz, TFT BenQ 2720T 27" 120hz, SSD 256GB Crucial M4, NT BeQuiet L9 580W
      Online-Games: Team Fortress 2, Left 4 Dead 1 + 2, Battlefield 3 + Bad Company 2, Starcraft 2, Path of Exile, Dawn of War 2.

      Fritzbox: Erster W-LAN-Router mit 802.11 ac auf der Cebit - Über 200 MBit/s echte Transferrate?

      AVM will auf der Cebit 2013 den ersten Router des Unternehmens präsentieren, der den IEEE-Standard 802.11 ac unterstützt. Bislang gibt es von AVM nur WLAN-Router, die maximal den n-Standard unterstützen. In einer Präsentation auf der Cebit will AVM mithilfe einer Fritzbox Geschwindigkeiten von mehr als 200 MBit/s erreichen. Zum Einsatz kommen sollen die DSL-Techniken Vectoring und Bonding.
      Theoretisch sind mit W-LAN 802.11 ac bis zu 1.300 MBit/s möglich. Dass eine erste Fritzbox diesen Wert erreichen wird, ist aber mehr als unwahrscheinlich.

      pcgameshardware.de/Wireless-LA…er-mit-802-11-ac-1046707/
      Rechner: CPU Intel i3770K 3,5@4,4Ghz, MB Gigabyte Z77-D3H, RAM 16GB DDR3-2400, Grafik Sapphire AMD Radeon R9 290 4GB 947/1250@1100/1425Mhz, TFT BenQ 2720T 27" 120hz, SSD 256GB Crucial M4, NT BeQuiet L9 580W
      Online-Games: Team Fortress 2, Left 4 Dead 1 + 2, Battlefield 3 + Bad Company 2, Starcraft 2, Path of Exile, Dawn of War 2.

      AVM Fritzbox 3390 kommt in den Handel

      Mit deutlicher Verzögerung scheint die AVM Fritbox 3390 doch noch in den Handel zu kommen. Bereits zur Cebit 2012 war der Router vorgestellt worden, dessen Einführung sich nun um ein halbes Jahr verzögert hat.

      Die Fritzbox 3390 bietet nach wie vor ein integriertes A/VDSL-Modem, vier LAN-Ports mit Gigabit-Geschwindigkeit, WLAN im n-Standard, zwei USB-Anschlüsse sowie Protokolle für NAS, IPTV und Print- und Media-Server. Der Router kann mit einem Modem auch für Kabel-Internet oder Glasfaser verwendet werden.

      pcgameshardware.de/Internet-Th…tzbox-3390-kommt-1056490/
      Rechner: CPU Intel i3770K 3,5@4,4Ghz, MB Gigabyte Z77-D3H, RAM 16GB DDR3-2400, Grafik Sapphire AMD Radeon R9 290 4GB 947/1250@1100/1425Mhz, TFT BenQ 2720T 27" 120hz, SSD 256GB Crucial M4, NT BeQuiet L9 580W
      Online-Games: Team Fortress 2, Left 4 Dead 1 + 2, Battlefield 3 + Bad Company 2, Starcraft 2, Path of Exile, Dawn of War 2.

      Fritzbox: AVM präsentiert neue Modelle 7490, 7272, 3272, 7369 und 6490 Cable

      Pünktlich zur Eröffnung der diesjährigen Cebit hat AVM neue Fritzbox-Modelle vorgestellt. Zu diesen zählen die Fritzbox 7490, 7272, 3272, 7369 und die Fritzbox 6490 Cable. Bei letzterer handelt es sich um eine Verbesserung der Fritzbox 6360, welche das neue Flaggschiff für Kabelanschlüsse darstellt. PCGH stellen euch die neuen Fritzbox-Modelle samt der ersten VDSL-Modelle vor.

      pcgameshardware.de/Wireless-LA…9-und-6490-Cable-1059021/
      Rechner: CPU Intel i3770K 3,5@4,4Ghz, MB Gigabyte Z77-D3H, RAM 16GB DDR3-2400, Grafik Sapphire AMD Radeon R9 290 4GB 947/1250@1100/1425Mhz, TFT BenQ 2720T 27" 120hz, SSD 256GB Crucial M4, NT BeQuiet L9 580W
      Online-Games: Team Fortress 2, Left 4 Dead 1 + 2, Battlefield 3 + Bad Company 2, Starcraft 2, Path of Exile, Dawn of War 2.

      AVM Fritzbox 7490: WLAN-Router mit ac-Standard für 289 Euro lieferbar

      Hersteller AVM hat in einer Pressemitteilung die Verfügbarkeit der neuesten Fritzbox 7490 bekannt gegeben. Die wichtigste Neuerung gegenüber dem Vorgänger ist die Unterstützung von Gigabit-WLAN. Zwar wird der Router noch nicht im Preisvergleich gelistet, jedoch ist sie bei Amazon für den empfohlenen Preis von 289 Euro lagernd.



      pcgameshardware.de/Wireless-LA…Router-lieferbar-1086527/

      avm.de/de/News/artikel/2013/cebit_7490.html
      Rechner: CPU Intel i3770K 3,5@4,4Ghz, MB Gigabyte Z77-D3H, RAM 16GB DDR3-2400, Grafik Sapphire AMD Radeon R9 290 4GB 947/1250@1100/1425Mhz, TFT BenQ 2720T 27" 120hz, SSD 256GB Crucial M4, NT BeQuiet L9 580W
      Online-Games: Team Fortress 2, Left 4 Dead 1 + 2, Battlefield 3 + Bad Company 2, Starcraft 2, Path of Exile, Dawn of War 2.

      AVM liefert Fritz OS 6 für Fritzbox-Router aus

      AVM hat damit begonnen, Fritz OS für seine Fritzbox-Router auszuliefen. Die neue Firmware verfügt über zahlreiche neue Funktionen und Verbesserungen. Zunächst werden nur zwei Geräte unterstützt, es sollen aber weitere folgen.

      pcgameshardware.de/Internet-Th…tzbox-Router-aus-1095296/
      Rechner: CPU Intel i3770K 3,5@4,4Ghz, MB Gigabyte Z77-D3H, RAM 16GB DDR3-2400, Grafik Sapphire AMD Radeon R9 290 4GB 947/1250@1100/1425Mhz, TFT BenQ 2720T 27" 120hz, SSD 256GB Crucial M4, NT BeQuiet L9 580W
      Online-Games: Team Fortress 2, Left 4 Dead 1 + 2, Battlefield 3 + Bad Company 2, Starcraft 2, Path of Exile, Dawn of War 2.

      AVM Fritzbox: Updates für über 30 Modelle - Kabelrouter kommen

      Über das Wochenende hat AVM für über 30 Fritzbox-Modelle ein Update bereitgestellt, die das Sicherheitsleck der Router schließen soll. Bisher fehlen allerdings noch die Modelle, die bei Kabelkunden verwendet werden. Diese sollen schnellstmöglich folgen.

      pcgameshardware.de/Internet-Th…belrouter-kommen-1108837/


      AVM Fritzbox: Updates gegen Router-Missbrauch veröffentlicht

      pcgameshardware.de/Internet-Th…outer-Missbrauch-1108701/
      Rechner: CPU Intel i3770K 3,5@4,4Ghz, MB Gigabyte Z77-D3H, RAM 16GB DDR3-2400, Grafik Sapphire AMD Radeon R9 290 4GB 947/1250@1100/1425Mhz, TFT BenQ 2720T 27" 120hz, SSD 256GB Crucial M4, NT BeQuiet L9 580W
      Online-Games: Team Fortress 2, Left 4 Dead 1 + 2, Battlefield 3 + Bad Company 2, Starcraft 2, Path of Exile, Dawn of War 2.

      AVM Fritzbox: Nächste gefährliche Sicherheitslücke entdeckt - Firmwareupdate dringend empfohlen

      Heise hat die nächste kritische Sicherheitslücke in den Fritzbox-Modellen von AVM entdeckt. Durch Reverse-Engineering sei es gelungen, Vollzugriff auf AVM-Router zu bekommen - ohne dass der Fernzugriff aktiviert war. Heise geht davon aus, dass auch "mittelmäßig begabte Cyber-Gangster" die entdeckte Schwachstelle schnell attackieren werden. Daher wird dringend ein Firmware-Update empfohlen.

      pcgameshardware.de/Internet-Th…sluecke-entdeckt-1109991/
      Rechner: CPU Intel i3770K 3,5@4,4Ghz, MB Gigabyte Z77-D3H, RAM 16GB DDR3-2400, Grafik Sapphire AMD Radeon R9 290 4GB 947/1250@1100/1425Mhz, TFT BenQ 2720T 27" 120hz, SSD 256GB Crucial M4, NT BeQuiet L9 580W
      Online-Games: Team Fortress 2, Left 4 Dead 1 + 2, Battlefield 3 + Bad Company 2, Starcraft 2, Path of Exile, Dawn of War 2.